FdH - Friss die Hälfte - Diät

Feb 28
2012

Bei dem “Friss die Hälfte”-Prinzip sind bei jeder Mahlzeit die Portionen zu halbieren. Bei der einfachen Durchführung sind keine Diätpläne einzuhalten und die Mahlzeiten sind individuell gestaltbar.

Alle Lebensmittel sind grundsätzlich erlaubt.

Diese Diät ist nicht als Dauerkost geeignet.

Möglicher Nährstoffmangel an:
Mineralstoffen und Vitaminen, die oft in normalen Portionen schon in zu geringen Mengen enthalten sind

Ernährungswissenschaftlich nachvollziehbar:
Nein, die Halbierung der meist schon vorher unausgewogen zusammengestellten Ernährung ist nicht zu empfehlen. Gerade bei einer Diät muss die Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe gewährleistet sein.

Ernährungsmedizinisch sinnvoll:
Nein, wird die Portion bei schlechten Ernährungsgewohnheiten halbiert ist das FdH-Prinzip nicht empfehlenswert und kann sogar gesundheitsgefährdend sein. Defizite in der Nährstoffzufuhr können sich ergeben.

Besser wäre die gezielte Auswahl von Lebensmitteln mit hoher Nährstoffdichte. Der Lerneffekt einer gesunden Ernährung bleibt aus und der Jojo-Effekt ist durch das Absinken des Grundumsatzes vorprogrammiert. Anstatt FdH sollte IdR (“Iss das Richtige”) verwirklicht werden.

Denn langfristig kommt es auf die ausgewogene Ernährung und nicht auf die Kalorienzufuhr an. 

Fanden Sie diesen Beitrag nützlich bzw. Informativ?
Es wurde noch keine Bewertung abgegeben.
Noch keine Kommentare vorhanden.
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.
Zurck